Kontakt

Polyurethan statt...

TSG thermoplastischer Schaumguss

Beim thermoplastischen Schaumguss TSG wird Treibmittel, je nach Art der Konsistenz, dem Granulat in wenigen Prozenten zugemischt oder der Schmelze im Zylinder im flüssigen Zustand unter hohem Druck zu gepumpt.

Durch diese Zugabe werden die Bauteile mit einem Schaumkern versehen. Dadurch können Wanddickenunterschiede ohne große Einfallstellen und Verzug hergestellt werden. Des Weiteren wird eine Gewichtsreduzierung erreicht. Das TSG-Verfahren wird für Formteile eingesetzt, welche Wanddickenunterschiede aufweisen sollen, konstruktiv aber nicht geändert werden können. Für das TSG-Verfahren können normale Spritzgussmaschinen eingesetzt werden.

Ein alternatives Verfahren zu TSG sind PUR-Schäume, welche diese Eigenschaften durch die chemische Reaktion der Rohstoffe erreichen.

Thieme stellt Kunststoffteile im PUR Verfahren her. Durch die Zusammenarbeit mit Partnerfirmen ist aber auch die Fertigung in TSG und in anderen Verfahren möglich. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit individuell für jedes Bauteil die geeignetste Fertigungsmethode einzusetzen. Durch die Option der zentralen Lackierung entstehen außerdem einheitliche und erstklassige Oberflächen. Auch die Montage der Einzelteile und des Zubehörs zum Systemprodukt kann von Thieme übernommen werden.

Sprechen Sie uns an – wir stehen Ihnen gerne mit weitreichenden Informationen zur Verfügung.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Lassen Sie uns Ihre Anforderungen bei einem Expertengespräch ermitteln.
Ihr Browser ist nicht mehr aktuell!

Aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Webseite korrekt darzustellen. Browser jetzt aktualisieren

×