Kontakt

UNSERE MÄRKTE

Gedruckte Elektronik

Die Anwendungsmöglichkeiten funktionaler Druckverfahren sind unbegrenzt und ständig kommen neue hinzu: beispielsweise die Herstellung von Antennen, Folientastaturen oder Leiterbahnen.

Bei der Entwicklung neuer Prozesse unterstützen wir unsere Kunden mit Lösungen für den Prozesseinstieg („Lab-to-Fab“), die wir im hauseigenen Technikum erproben. Daneben führen wir auch Machbarkeitsstudien durch. 

Gedruckte Elektronik an Cerankochfeld
Thieme bietet maßgeschneiderte Anlagen vom Halbautomat bis zur Rolle-Rolle Anlage die durch ihren einfachen Parameterwechsel, die hohe Genauigkeit und der überlegenen Technik bei der Reproduzierbarkeit bestechen. In die passgenaue Handling Technik lassen sich problemlos auch verschiedene Messsysteme integrieren. Die Einstellmöglichkeiten wie z.B. Rakelwinkel, Diagonal-Stellung des Rakelwerks oder Sieblifthöhe zu machen die Maschine noch individueller.

 

Besonderheiten

Für eine Anwendung in der gedruckten Elektronik kommt es bei den Materialien nicht nur auf die jeweilige elektronische Funktion an, sondern auch auf deren Prozessierbarkeit im entsprechenden Druckverfahren.
  • Vollflächiges Beschichten mit definierter Schichtdicke
  • Hochgenaues partielles Beschichten von funktionalen Werkstoffen (z.B. Dichtungswerkstoff, Klebewerkstoffe, leitfähige Werkstoffe)
  • Drucken von elektronischen und organischen Bauteilen (z.B. Solarzellen, RFID, Batterien, Brennstoffzellelemente)
  • Passgenaues Drucken mehrere gleicher oder unterschiedlicher Schichten
 

Anwendungsbeispiele

  • Leiterbahnen auf Folien oder Platinen
  • Sensoren
  • Großflächiges auftragen von ITO und IMITO Beschichtungen
  • OLED
  • Widerstände
  • EMV Beschichtungen
  • RFID

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Lassen Sie uns Ihre Anforderungen bei einem Expertengespräch ermitteln.
Ihr Browser ist nicht mehr aktuell!

Aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Webseite korrekt darzustellen. Browser jetzt aktualisieren

×